Sonntag, September 15, 2013

Die Eröffnung meines DaWanda Shops


Es hat nicht sehr lange gedauert, da wusste ich - "Du bist stoffsüchtig und hängst an der Nadel!"
Da es aber nicht billig ist, ständig zu nähen und mein Sohn irgendwann auch keine Wünsche und Ideen mehr hatte, beschloss ich, einige meiner Werke zu verkaufen.

Eine Freundin (danke, liebe Ela) erzählte mir dann von DaWanda. Ich hab mir das ganze dann einfach mal angesehen und kurzerhand einen Shop eröffnet und ein Gewerbe angemeldet.

Freilich, reich werde ich nicht werden. Dafür fehlt mir neben Beruf, Sohnemann, Freund und Haushalt einfach die Zeit. Aber wenn man hin und wieder etwas verkauft, kommt doch wieder ein bisschen Geld in die Kasse, damit ich mir dieses herrliche Hobby auch weiterhin leisten kann.

Kordelbilder auf Shirt nähen

How to do a "Kordel-Applikation" In den letzten Monaten habe ich immer wieder diese Shirts gesehen, auf denen Schriftzüge aus d...