Samstag, Juli 26, 2014

Gewinnspiel Juli


Nun verkaufe ich seit einem Jahr meine selbstgemachten Taschen, Pullis, Stofftiere etc... Und habe in der Zeit so viele liebe Menschen kennengelernt.

Vor allem IHR, die ihr bei mir einkauft, bestellt und mir damit ermöglicht, mit meinem Hobby weiterzumachen, habt ein großes DANKE verdient!


Vor allem weil ihr in der heutigen "jetzt bestellen und das Paket am Besten gestern erhalten - Gesellschaft" - bei der man als Selbermacher einfach nicht mithalten kann, habt ihr immer viel Geduld mit mit mir gehabt - denn ich zaubere nicht, ich nähe ;)

Ich möchte heute ein neues Gewinnspiel starten, da es PIKITA nun seit einem Jahr gibt. Und ohne EUCH wäre das nicht so. 

Auch wenn wir - verglichen mit anderen - eine relativ kleine Pikita - Fangemeinde sind - ist das für mich perfekt. Ich freue mich über jeden, der auf Facebook "gefällt mir" drückt. Ich mag meine Kunden, die bis ins Detail genau wissen, was sie wollen, genauso wie die, die mir freie Hand lassen. Ihr seid eine perfekte Mischung und ihr seid großartig.

Dafür danke ich euch von Herzen.

Nun erstmal zum Gewinn:

Es gibt diesen Geldbeutel, den ich aus dem wunderschönen Stoff von HAMBURGER LIEBE  genäht habe. Den hab ich bei der lieben Uta von Fussl & Klex gekauft. (die mir immer mit Rat und Tat zur Seite steht, wenn ich selbst nicht genau wusste wie ich so manche Idee umsetzen soll)




Er bietet: Ein Kleingeldfach, 2 Geldscheinfächer und Platz für 12 Karten oder 24 bei doppelter Belegung. 

Wer diesen nun gern haben möchte tut bitte Folgendes:

Ich hoffe, dass euch der Geldbeutel gefältt und wünsche euch von Herzen viel Glück

Die Auslosung erfolgt  am 03. August ´14, es entscheidet wie immer das Los!

Und nun, viel Spass und ein schönes Wochenende!

Eure Pikita

Vegan-Frühstück Pancakes

So, es ist Samstag der 26.Juli.

Gestern wurde es spät, ich bin erst um 1 Uhr nachts ins Bett, da ich mich an´s neue Gewinnspiel gemacht habe. Mein Sohnemann war natürlich schon früher wach als ich und hat derweil gebastelt und Fern gesehen.

Ich habe ausgeschlafen und mir dann ein tolles Frühstück gemacht. Eidiweil - es ist ja Samstag und ich habe frei. Das heißt ich habe mehr Zeit für das wichtigste am Morgen,  früh- (spät)-stücken ;)

Das wollte ich euch keinesfalls vorenthalten - denn das ist auch was fürs Auge.
Da ja manches - wie der Macha-Shake - erstmal nicht ruft "ich bin soooo schön, trink mich!!" -trotzdem aber sooo lecker ist, dachte ich mir: Wenn ich schonmal was mache, wo das Auge mitisst - und hier schlemmt es ja geradezu - zeige ich es euch auch:

 So und nun wünsche ich euch ein wundervolles Wochenende!
Ich mache mich jetzt an das nächste Gewinnspiel für euch, weil ich so großartige Kunden und Kundinnen und Minikunden habe ;)

Eure Steffi


Donnerstag, Juli 24, 2014

Vegan-Maleur

So, ein paar weitere vegan-Tage sind vergangen.... Meine neuesten Erfahrungen:

Wir haben am Wochenende Besuch von meinem Vater und seiner Frau bekommen. Und da es am Wochenende über 30°C heiß war, hatte keiner, EINSCHLIEßLICH mir natürlich, große Lust hier zu kochen... Samstag waren wir dann ein bisschen einkaufen, auch für das Sonntagsfrühstück. Da ich ja nun nicht alle Welt zwingen kann, VEGAN zu leben und zu sein, und das auch gar nicht will, landeten auch FLeisch und Wurst und Eier und Joghurts etc... im Einkaufswagen.

Frühstückseier... Jaaaaa, das war so eine Sache ;) Ich bin Samstag früh aufgewacht, totaaaaal erschlagen, da es nachts einfach unerträglich heiß war und ich schlecht geschlafen hatte... Ich hab den Eierkocher eingeschalten und 5 Eier gekocht... Jaaaaa. Dann habe ich ich mich an den Frühtstückstisch gesetzt... ein Ei genommen und aufgeschlagen.. Da fiels mir plötzlich siedend heiß ein: Du bist Veganer!! Hallooo? Was´n mit DIR los??? Da es aber sonst keiner wollte, da alle geschlossen der Meinung sind, mehr als ein Ei am Tag ist nicht gesund, hat dann mein Unwille zum sinnlosen wegwerfen von Lebensmitteln gesiegt und ich habs echt gegessen.. Wie blöd.. Und großartig geschmeckt hats mir jetzt auch nicht...

Ok, sei mir verziehen.. Oder? Verzeiht ihr mir? ;)

Mal eben für zwischendurch, weil ich ihn euch nicht vorenthalten möchte: Das ist der hübsche "Sir Archi" von meinem Papa und seiner Frau:


Er und mein Sohnemann Kevin waren ein Herz und eine Seele, Archi ist sonst ziemlich scheu, aber die beiden.... Als Kevin sich Montag morgens verabschieden musste, um zur Schule zu gehen und wusste, dass Opa mit Archi heimfahren würde, hätte er beinahe geweint... Und auch Archi schien mir ein wenig traurig...











Donnerstag, Juli 17, 2014

Fast food adé und "juhu, da ist er!"

Mittwoch, 16.06.2014 und Donnerstag 17.06.2014

Tschüss Hamburger, hallo Gemüseschneider

So, erstmal zum gestrigen Tag - dem Mittwoch ;)

Frühstück hab ich etwas spartanisch ausfallen lassen, irgendwie war der Hunger nicht wirklich da. Es gab den Macha-shake und eine Banane... Ich liebe Macha! Und nun habe ich über grünen Tee im Allgemeinen etwas gelesen, dass mir den Macha noch schmackhafter macht: Er nimmt einem das Hungergefühl. Keine schlechte Sache zu all den anderen Vorteilen!

So, gestern hab ich meinem Schatz dann geschrieben, ob er nicht Lust hat Inliner für ihn zu besorgen.
Sind dann nach der Arbeit direkt in die Stadt gefahren. War gar nicht einfach, er hat Schuhgröße 47/48 - je nachdem wo wir einkaufen.

Haben dann schließlich aber doch welche gefunden. Sohnemann und seinen Cityroller eingepack...(natürlich auch den Helm, das ist mir meinem Kind sehr wichtig! Scheinbar wichtiger als bei fast der gesamten Nachbarschaft und deren Kinder....hmpf) Sind dann also auf unserer bekannten "Panzerstraße" wieder Inliner gefahren.

Da es dann schon relativ spät war, und wir beim Burger K**g vorbei fahren mussten, wollte unser Prinz da dann natürlich hin. Ok, ich hab ja vor ein paar Tagen gelesen, dass es dort im Gegensatz zum Veggie Burger bei Mc Dona*ds etwas wirklich veganes geben soll. Der Western Burger. Den haben wir am Drive bestellt...Mein Schatz hat extra gefragt, ob der vegan ist, nach kurzer Nachfrage in Richtung Küche sagte die Dame "Ja, ist vegan...Nur mit Gemüse..." Okaaay, da der Burger ein wenig brauchte, hab ich ein wenig gegoogelt und dabei herausgefunden, dass dieser nur dann vegan ist, wenn er (natürlich!) OHNE Käse und mit Barbecue-Soße ist. Die andere ist NICHT vegan. Gut, der Burger kam, wir fuhren los und ich sah mir den Burger mal an... NICHT vegan. Keine Barbecue Soße.... Alsooooo - zurück in die Tüte, Schatzi hat ihn gegessen.... Ich war dann schon ein wenig stinkig, denn wenn man in der Lebensmittelbranche arbeitet sollte man sich da schon auskennen oder so ehrlich sein, zu sagen "ich weiß nicht ob der wirklich vegan ist"....

Hier mehr dazu:
Burger King - VEGAN?


Zuhause habe ich mir - und das werde ich NIE wieder tun, ungekühlte Fertigbratlinge aus Tofu und Gemüse vom Mül**r in Pfanne gehauen und es war GRAUENHAFT!!!! Es hat nach gegorenem und schlechtem Essen gerochen, ganz schlimm.... Geschmeckt hats noch schlimmer.. Juicy sagte mir dann, sie würde NIE ungebratenem Tofu und dann noch ungekühlt in Form dieser Bratlinge kaufen....

Abgehakt - wird nicht mehr gekauft.....




NUN ZUM HEUTIGEN TAG:

Endlich kam der Spiralschneider für Gemüse....
Den hab ich sofort benutzt - guckst du:

Das funktioniert ganz prima! Und wichtig für mich: Den darf man in die Spülmaschine packen ;)

Den hab ich übrigens hierher: 
Spiralschneider

(muss dazu sagen, dass ich überlege ob ich mir nochmal was bei pea*l bestelle, denn was die da an Verpackungsmaterial (ca. bissi mehr als Schuhkarton-Größe) verschwenden und dann IMMER WIEDER die Kataloge und Flyer... Und im Endeffekt war meine Bestellung nur ca.9x 9x 9 cm groß...)

Hab dann gleich Zucchini-Pasta gemacht, da ist unter anderem Basilikum und gebratene Pinienkerne drin.. Es ist gewöhnungsbedürftig aber nicht schlecht. Keinesfalls aber ein Menü um "Vegan-Gegner" wie Ehemänner, Kinder oder Freunde zu überzeugen ;) Dafür schmeckt es zu "neu" würde ich jetzt sagen ;)

Morgens hätte es eigentlich heut dieses Müsli gegeben:



Und links - mein Macha- Banane-uvm.- Shake, DEN hab ich mir nicht nehmen lassen, echt lecker!!! Aber das Müsli war nicht meins. Das ist Basis Müsli und ich hab noch Mandeln rein und Himbeeren mit Agavendicksaft usw.... Aber Himbeeren waren außer heiß zu Vanilleeis noch nie meins. Dafür hat es der lieben Juicy geschmeckt.

Die hat mir übrigens heute aus dem Bioladen Veganraviolis mitgebracht. Lecker! War ich schon satt. Ein bissi zartbitter Schoki musste heute noch sein , und abends habt ihr ja oben schon gesehen..

Nun muss ich noch eine Tasche fertig nähen, ich wünsch euch nen schönen Abend und würde mich freuen von euren veganen Erfahrungen zu lesen.... Zum Beispiel: Was macht ihr, wenn es in die Eisdiele geht??

Liebe Grüße,

Pikita







Dienstag, Juli 15, 2014

Vegan - Fauxpas - wer lesen kann...

... ist klar im Vorteil...

Montag, 14.07.14

Beginnen wir mit dem gestrigen Tag... 
Der Vormittag war kaum erwähnenswert. Ich habe mir Wassermelone, Karotten und Paprika in Streifen geschnitten, die dann in der Arbeit gefrühstückt. Dazu meinen Kaffee, denn der WM Sonntag hing mir noch sehr in den Knochen, schließlich kam ich erst um halb 2 ins Bett und musste um 6 schon wieder meinen Wecker wegdrücken ;)

Dann habe ich mir für die Mittagspaus ein Brötchen gekauft. Sonnenblumenkern und Kürbiskern... 
Und habe mir meinen - wie ich dachte - veganen Brotaufstrich draufgestrichen. DENKSTE!!!
Denn - Wer lesen kann, ist klar im Vorteil...
Während dem ich genüsslich meine Brötchen aß, habe ich das kleine Glas Aufstrich mal gedreht und dann gelesen, dass der 2. Bestandteil VOLLMICH ist.... O man.. Hat mich dann echt geärgert irgendwie. 
Wegschmeißen kann ich das auch nicht - also mit heim genommen, in der Hoffnung meinem Schatz schmeckt das wenigstens...

DAS war noch nicht alles. Mein Schwiepa hatte Geburtstag. Gefeiert haben wir in der Pizzaria. Ich hatte mir morgens noch fest vorgenommen, einen Salat zu essen. Dann habe ich aber Spaghetti Aglio el olio bestellt. Auf der Karte standen die Zutaten: Öl. Spaghetti, Knoblauch und Tomaten... Der Teller kam, mein Schatz riss die Augen auf und sagte nur "Jetzt hast du ein Problem!" Und schnell noch "Lass es bitte nicht zurückgehen" und dann dieser flehende Blick. Ich hab auf meinen Teller geguckt und gesehen dass da in der Mitte ein riesen Berg Pamesan drauf war. "Schei**e" hab ich aus Versehen gesagt ;) O man... Gar nicht so leicht auf alles zu achten!
Ich hab alle Nudeln die unter dem Käse waren mitsamt dem Pamesan weitergereicht...

Dann die Eisdiele: Da hatte ich nun wirklich ein Problem: NICHTS ohne tierische Produkte. Aber ich war satt... Und habe mir einen leckeren Tee bestellt. War echt in Ordnung!!!


Dienstag, 16.07.2014

 Heute war der Tag perfekt ;)
Gut, noch immer etwas müde, irgendwie stecke ich solche Wochenenden nicht mehr so leicht weg.. Aber der Kaffee half...

Gefrühstückt habe ich mein Müsli, super lecker, auch wenns für euch auf den ersten Blick nicht so aussehen mag. Da ist Bio-Kakaopulver drin und Basic Müsli, Bananen, Agavensirup. Hafermilch usw...
Ech superlecker!

Meine Juicy hat zuhause ein Rezept ausprobiert, für veganen Mozarella. Den haben wir mittags gegesen, und Brötchen mit WIRKLICH veganem Aufstrich!

Der "Mozarella" war nicht schlecht, die Konsistenz etwas "wabbelig", Flohsamen ist u.a. drin. Evtl. werden wir an der Konsistenz noch feilen und einer von uns das Rezept nochmal ausprobieren;)




UND - ich bin mit dem Rad zur Arbeit und nach Hause gefahren. Sporteinlage Teil 1.

Kurz vor 20 Uhr habe ich mich dann mit Juicy und einem weiteren Arbeitskollegen zum Inliner fahren getroffen. 40 Minuten in etwa habe ich es ausgehalten. Aber nicht die Kondition hat mich gestoppt, mein linker Fuß vor allem hat schrecklich weh getan, der Schuh hat einfach unwahrscheinlich gedrückt.. Meine beiden Mitstreiter in Sachen "fit werden" (wobei unser männlicher Kollege eh sportlich ist) haben es ca. 1 Std. geschafft ;)
Mir tun jetzt noch die Beine weh, deshalb werd ich erstmal 1-2 Tage pausieren mit Inliner fahren ;)





Bremsen kann ich übrigens nicht, zumindest nicht aus hohem Tempo raus. Da ich aber erstens: noch nicht die Kondition für hohes Tempo besitze und zweitens: die Strecke wirklich NUR geradeaus geht, musste ich das auch nicht wirklich können ;)

So, nun wünsch ich euch einen herrlichen schönen Abend, wenn es wieder erwähnenswertes aus dem veganen Leben zu berichten gibt, werdet ihr hier von mir hören/ lesen!

Bis dahin, habt schöne Tage bei diesem herrlichen Wetter,

eure Steffi

Sonntag, Juli 13, 2014

Vegan - Tag 4 - Selbstgemachter Schokiaufstrich

Sonntag, 13.07.2014

So, es ist Sonntag. Gemütlich zuhause, der Tag säuselt vor sich hin ;) Und schwupps ist es schon FAST Finale ;) Noch 4Std. 45 Minuten in etwa. (Bis der Eintrag hier fertig ist - NOCH weniger)

Gefrühstückt habe ich Vollkornbrot mit meinem selbstgemachten Brotaufstrich aus Haselnusscreme, Argavensirup usw...  Ich hätte von irgendwas etwas mehr gebraucht. Es lässt sich schlecht verschmieren, ist ein wenig krümelig. Aber naja - es gibt schlimmeres ;) Es schmeckt lecker, natürlich - ich gebs ja zu - es ist nicht mit Nule**a zu vergleichen, aber eine Alternative, die zu verschmerzen ist.










Heute Mittag gab es dann was Fertiges: Sternchen vom Bioladen, aus Tofu und Gemüse. Und - (Ja Juicy - ehrlich!!) die fand mein Schatz besser als ich! Und ich meine nicht mein Kind - sondern meinen Freund, der sich schwer tut wenn mal einen Tag kein Fleisch auf dem Teller liegt ;) Aber er fand sie lecker! 

Das ist noch etwas, mit dem ich noch nicht 100%ig klar komme: Hier ist dann fast jeder was anderes. Mein Männe viel Fleisch, mein Kind zum Beispiel hat heut Fisch gegessen. Denn wie gesagt, er möchte nicht mitmachen bei meinem VEGAN-Selbstversuch und ich bin auch froh drüber. Denn noch kenn ich mich einfach nicht genug aus, als dass ich dann mit Sicherheit behaupten könnte, das mein Kind ausreichend mit allen Nährstoffen versorgt wäre. 


Heut Abend ist ja das GROßE FINALE - ohoooo... Da gucken wir dann bei der Schwiegermama und es wird Pizza bestellt. Ich werd einen Salat essen, hab mich dafür nun mit den Sternchen bewusst satt gegessen (muss gestehen: Habe Erdnussbutter mit dazu getan, mir haben die so etwas fad geschmeckt). Dann reicht mir heut abend der Salat ;)

Ich hab mich gestern Abend dann mal informiert, wie es mit Mc Doof zum Beispiel wäre. Denn das kann ich meinem Kind und Schatz ja nun nicht verbieten. 
Wen das auch interessiert, der guckt einfach mal hier:

Viel bleibt einem da nicht - das Veggie-Burger Patty des Veggie-Burger beispielsweise ist Veggie = vegetarisch, aber NICHT vegan. Hier ist im Patty und in der Soße Ei enthalten.

Ich werd beim nächsten Mal dann Pommes ohne geliebte Mayonaise, eine Apfeltasche und ne Fruchttüte futtern.. Oder so.. Recht viel mehr Auswahl gibt es nicht....

So, ich wünsch euch dann mal einen wundervollen WM - Final - Abend, drücke euch die Daumen und hoffe, dass wir den Sieg nach Hause tragen!

Samstag, Juli 12, 2014

Samstag, 12.07.2014

Tag 3

Was soll ich sagen? Mir gehts gut! Ob das nun schon von den 3 Tagen vegan kommt (und die Tage zuvor hatte ich ebenfalls ganz unbewusst schon kein Fleisch gegessen, weil ich sowieso selten welches gegessen habe) oder nicht, es ist so - mir gehts echt gut! Wie sich das zeigt?
Nun ja
  • ich bin nicht müde (ich habe sonst mehrmals am Tag (meist mittag und nachmittag) einen richtigen Müdigkeitsanfall gehabt. Da war ich einfach unkonzentriert, faul, hab vor mich hingeträumt und den Hintern nur mit größter Mühe wieder hochbekommen. Das hab ich nun überhaupt nicht mehr. Ich fühl mich frisch im Kopp und körperlich fit.
  • Kein Füllegefühl das müde macht. Das hatte ich sonst bei den üppigen Mittagessen die die Innenstadt so bietet (wo ich meine Mittagspause mache, bzw. ich wir meist etwas besorgt habe)
  • Kein ständiges Hungergefühl. Das hatte ich sonst ständig zwischen den Mahlzeiten... Entweder pappsatt und vollgestopft oder dann wieder dieser Hunger, der oft zu Heißhunger wurde....
Was ich heute gegessen habe? 
Frühstück:      Banane
Mittag:            wir waren den ganzen Tag unterwegs, da hab ich nur fix einen veganen Kokosriegel
                        gemampft ;)
Abend:           Ein veganes Rezept. Aus dem Buch "Vegan for fit" von Attila Hildmann (Mit 
                       Avocado, Paprika, Aubergine, Tomaten usw...)


Was ich sonst bisher zum Thema VEGAN sagen kann:
Also - ich würde lügen, wenn ich sagen würde, es wäre spottbillig die Ernährung "mal eben so" auf VEGAN umzustellen... Ist es nicht.

Aber einige Sachen sind Neuanschaffungen die ich auch als Fleischfresser schon habe tätigen müssen. Vorher waren z.B. immer Eier, Milch und Nutella im Kühlschrank. Jetzt brauchte es nunmal andere Standards in meiner Küche, beispielsweise statt Jodsalz nun Meersalz, Hafermilch, Sojamilch, Kurkuma, Agavensirup ...
Ich muss sagen, ich halte mich momentan rezeptmäßig stark an Attila Hildmanns Rezepte und andere vegane Rezepte... Denn ich kenn mich noch nicht gut genug aus um so plötzlich die Ernährung auf eigene Faust umzustellen. Und ich möchte meinem Körper gutes tun, nicht irgendwelche Mangelerscheinungen auslösen.
Meine Kollegin Juicy hilft mir da sehr. Sie lebt seit vielen Jahren bereits als Vegetarier, ernährt sich meist gesund und Bio. Sie kennt sich schon aus! Ohne sie wäre ich auch heut in unserem örtlichen Bioladen aufgeschmissen gewesen, als ich Amarant "gepoppt" suchte und nicht wusste wo die Leinsamen stehen, oder der Bio Kakao ;)
Da ich eine Naschkatze bin, habe ich dann heut gleich mal etwas Süßes für zwischendurch probiert:
Vegane Pralinen. Und sie schmecken fantastisch ;)
Ich muss unbedingt welche aufheben, für meine Juicy, am Montag. Sie möchte die natürlich gern auch einmal probieren, denn sie möchte nun auch die Challenge "30 Tage vegan" testen. Für sie ist es hart, keinen Käse essen zu dürfen, für mich fehlt Milch und Nutella. 
Aber auch eine Schokocreme habe ich mir heut gemacht, vegan natürlich... Als Nutella-Ersatz und weils bei mir morgens auch mal schnell gehen muss. Nicht immer habe ich Zeit, morgens herumzubrotschen Nebenbei muss ich mich selbst und meinen Sohn noch alltagstauglich und versorgt kriegen ;) Viele von euch kennen das morgentliche Stressszenario mit Kindern im Hause sicher....
Natürlich reicht es nicht, auf seine Ernährung zu achten.
Juicy hat mir dann heut nach meiner Bioladen-Erfahrungtour noch geschrieben, ob wir nicht ein wenig Inliner fahren wollen. Alles klar, 40 Minuten haben uns dann heute auch gereicht, lustig sahen wir aus, mit unserer Schutzausrüstung ;) 
Aber verständlicherweise wollen wir uns ja nicht gleich beim ersten Mal seit gefühlten 1.000 Jahren alle Knochen brechen! 
Ein ganz wichtiger, toller Bestandteil nach dem veganen Konzept von Attila Hildmann ist der Macha-Tee. Freitag durfte ich ihn einmal probieren, heißes Wasser und Macha-Pulver. Ganz ehrlich? PFUI TEUFEL... Absolute Katastrophe für mich.
Nun hab ich hier aber ein Rezept gefunden. Macha-shake.. da wird Banane und anderes mit reingemixt und siehe da - so gehts ;) Wer mehr erfahren möchte zum Macha-Tee, einmal hier entlang:
Und so trinke ich nun auch diesen ;) Vielleicht nicht täglich, aber hin und wieder wird er fester Bestandteil meines "neuen Lebens"!

Donnerstag, Juli 10, 2014

Donnerstag, 10.Juli 2014- HÄRTETEST





Donnerstag, 10.Juli 2014- HÄRTETEST

Heute hatten wir unseren Betriebsausflug.
Ich hatte irgendwie keine Lust ersteinmal weiter "nicht vegan zu denken". Ich dachte, Du bist  überzeugt? Warum dann erst morgen oder übermorgen umdenken, anders handeln, was dein Essen angeht?
Also habe ich einfach mal versucht, den Tag vegan zu leben. Vegan hinsichtlich meiner Ernährung! Ich habe meinen Körper NICHT nach Lederarmbändern oder Wollpullovern abgetastet, die ich streng vegan genommen ja nicht tragen dürfte.
Ich spreche hier "nur" von der Ernährung.

Der Morgen begann dann sehr nüchtern. Nämlich mit gar nichts. Auf der Busfahrt dann ein Bisschen Obst von meiner lieben Kollegin Juicy (die schon gestern erwähnte Kollegin, die mir überhaupt erst den Anstoß zum Projekt vegan gegeben hat). Ein veganer Müsliriegel war auch noch in meiner Tasche. Alles klar, Hungerloch erstmal soweit gestopft, dass zumindest nicht der GANZE Bus meinen Magen knurren hörte.

Später Vormittag: Erste Herausforderung: Kaffee... Ich trinke Kaffe sowieso erst seit einer Woche täglich. Und das dann mit viel Zucker und viel Milch. Also eigentlich Milch und Zucker mit nem Sprutz Kaffee...
Also der Versuch: Kaffee nur mit Zucker, ohne Milch. Alles klar, -hey - das klappt - das kann man trinken! 2. Schluck, - wow, das geht echt!

Mittag: Horrorszenario... DACHTE ich. In einem gut "bayrischen" Gasthaus mit Biergarten. WAS WILLST DU DENN DA ESSEN?? Vegatarisches wirst du finden.. Salat, ja Salat haben sie immer. Ich sah mir die Karte an und las  - und las... Hmm Salat, eigentlich hast du wirklich echt und richtigen Hunger... Und - siehe da, ich entdeckte eine Überschrift, die da hieß: Vegane Speisen! Ernsthaft jetzt? Steht das da? Tatsache. Krautwickerln mit Kuskusfüllung und Tomatensoße...

Und wisst ihr was??? Es hat tatsächlich gut geschmeckt!!
Und - wisst ihr was neben mir gegessen wurde?
Guckt mal: 







Und - auch wenn das echt super gerochen hat und ich ja die Kruste schon hätte mit den Augen vom Nachbarteller hätte stehlen können: Ich bin echt gut davon gekommen. Dieses Essen hier lag dem kurzweiligen Besitzer nämlich ganz schön im Magen. Und mir gings einfach gut - satt aber nicht überfüllt, gut drauf, nicht so müde wie sonst nach fettigem, nicht veganen, fleischhaltigem oder einfach ungesundem Essen!

Nachmittag:
Kaffee und Kuchen essen. DENKSTE. Das war dann doch echt hart für mich. ICH - die Süßigkeitenvernichtende, schokosüchtige Steffi. DARF KEINEN KUCHEN ESSEN! Es gab natürlich nicht gerade zufällig auch noch veganen Kuchen... NEIN, das wäre auch ehrlich gesagt zu viel des Guten.

Also - nur Kaffee getrunken und Gedanken auf andere Sachen gelenkt......

Abends:
Der Hunger war wieder da und wenn ich nicht schnell noch etwas veganes einkaufen und kochen würde, wäre auch der Heißhunger wieder da - und wenn DER erstmal da ist... Gibts kein Halten mehr - da wäre kein Nutellaglas, kein Schokostück oder sonstwie annähernd süßes Lebensmittel mehr sicher vor mir. Also ab - einkaufen, veganes Rezept eingekauft, gekocht und gegessen. Es gab:
Tofu in Tomaten-Balsamico-Basilikum-Zwiebel-Karotten-Knoblauchsoße mit Zucchini, geschichtet wie Lasagne.. Lecker!

Und - mein 1. Tag ist geschafft. Es war nicht sooo schlimm....

Zugegeben, ich hab grad noch zartbittere Schoki genascht. (Darf ich ja, ist ja keine Milch drin)  Denn der Kuchenentzug heut nachmittag, (man beachte: Es saßen 6 Kollegen/innen an meinem Tisch - und ALLE haben Kuchen gegessen) hing mir irgendwie doch noch in meinen naschsüchtigen Knochen...

Aber nun gehts ab ins Bett, ein wenig stolz auf mich selbst. Sport fällt heut aus, ich hab dermaßen Muskelkater von meinem neuen Trainer, dass selbst Lachen weh tat heute, und wir waren ja den ganzen Tag unterwegs - es sei mir verziehen ;)

Mittwoch, Juli 09, 2014

Vegan - warum nicht?

Mittwoch, 09.Juli 2014


Seit langem schon bin ich nicht mehr zufrieden mit der Art, wie ich liebe... Hört sich erst mal grob an...
Konkret meine ich damit: Ich finde es nicht mehr schön, wie ich MICH behandle. Damit meine ich gar nichts psychisches. Da gehts mir nämlich eigtl. prima. Meine kleine Familie macht mich glücklich und um nichts in Welt würde ich tauschen wollen - und zwar mit NIEMANDEM ;)

Nein, ich möchte meinen Körper nicht mehr so schlecht behandeln, wie ich es bisher und gerade in der letzten Zeit, den letzten Jahren getan habe.
Momentan ist mein Tagesablauf eher eine bloße Ohrfeige für meinen Körper. Ich arbeite nun ja wieder den 2. Monat Vollzeit, heißt:
- 8 Stunden sitzen!

Davor habe ich halbtags gearbeitet. Ich ging zufuß zur Arbeit, mittags zufuß nach Hause und hatte dann einige Zeit für mich, bis mein Kind nach Hause kam, der Hausaufgabenstress anfing und ich mich überredet habe, den Haushalt zu machen. Ich bin KEINE typische Hausmutti, ganz und gar nicht. Mein Freund macht hier sehr sehr viel! Ich bin ein kreativer Mensch und - wie es bei vielen kreativen Menschen ist: Ich lebe das Chaos. Es liegt hier eine Idee - dort ein Projekt und oft nirgends etwas Fertiges ;)

Nun habe ich einfach nicht mehr viel Zeit für Kreativität, ich nehme sie mir trotzdem, aber es ist nicht zu leugnen - spürbar weniger.

Ich habe es aber so gewollt. Es war meine Entscheidung wieder in Vollzeit arbeiten zu gehen und ich habe die Chance dazu genutzt... Ich bin glücklich damit. Denn ich bin eine der vielen Mamas, die keinen Unterhalt mehr bekommt, weil der Erzeuger lieber nicht offiziell arbeiten geht und daher anscheinend viel Zeit für noch mehr Kinder hat.... (...anderes Thema...aber nicht wenig frustrierend...)

Der Nachteil: Irgendwo muss man Abstriche machen. Es bleibt mal die Wäsche liegen, die Fenster gehören sich schon lange wieder geputzt, das Fahrrad verstaubt im Keller, die Inliner haben längst vergessen, wozu sie eigentlich gedacht waren und mein Sportanzug ist nur noch ein Teil meines Kleiderschrankes, dass diesen lang nicht mehr verlassen hat. Vielleicht doch... doch, er hat den Schrank mal verlassen.... mal aus Versehen, beim Herausziehen eines  Shirts, beim Suchen einer Hose ist er wohl mal versehentlich herausgefallen...

Und damit sind wir beim Punkt ;) Ich bin ein Bewegungsmuffel geworden. Wollt ich nie, bin ich nun aber. Ich sitze viel und esse falsch. Und DAS ist der nächste Punkt.... 
Ich könnte mich gut und gern nur noch von Nutel**brot und Schoki ernähren. Eine Zeit lang hatte ich das gesunde Essen und Kochen wirklich im Griff. Nun isst mein Freund in der Arbeit, mein Kind mittags in der Schule und abends gibts nur noch Abendbrot. Die Zeit, wie gesagt - sie ist knapp. Daher kochen wir abends nicht mehr groß herum und uns reicht eine warme Mahlzeit am Tag.

Und diese beiden Punkte, die keine Punkte mehr in meinem Leben sind, sondern schwere Ausrufezeichen, die ich da mit mir herumtrage, die beiden, die muss ich in Angriff nehmen...

Und daher möchte ich in den nächsten Tagen das Projekt - Vegane Challange starten. Mit und Dank meiner lieben Kollegin Juicy. Und darüber möchte ich euch auf dem Laufenden halten. Werde ich einfach, ob ihr nun wollt oder nicht. :-)

Und ich freue mich, wenn ihr uns eure Erfahrungen und Erlebnisse mitteilt und uns helft und unterstützt mit all dem Wissen, das ihr habt.

Ich freu mich, wenn ihr dabei seid, bei meinem Weg in ein gesünderes ICH ;)


Kordelbilder auf Shirt nähen

How to do a "Kordel-Applikation" In den letzten Monaten habe ich immer wieder diese Shirts gesehen, auf denen Schriftzüge aus d...